Schliessen
23. November 2022

Wechsel in der Führungsspitze von Züst & Bachmeier Düsseldorf

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2022 hat Marcel Groß die Leitung der Züst & Bachmeier-Niederlassung in Düsseldorf übernommen. Er folgt auf Hans Unger, der seinem Team bis Ende des Jahres noch beratend zur Seite stehen und anschließend in den wohlverdienten Ruhestand wechseln wird. Wir haben die beiden zum Führungswechsel interviewt.

Herr Unger, wie lange sind Sie bereits bei Züst & Bachmeier in Düsseldorf tätig und welche Meilensteine haben die Entwicklung der Niederlassung geprägt?

Hans Unger: Ich habe die Niederlassung Düsseldorf von Anfang an begleitet. Als wir den Standort im Juni 2004 eröffneten, waren wir zu dritt. Heute sind wir zehn Kolleginnen und Kollegen. Vor drei Jahren haben wir größere Räumlichkeiten bezogen und den Universal Transport-Standort Köln unter unserem Dach integriert, um Kompetenzen zu bündeln und Prozesse zu optimieren. Wir haben uns in meiner Zeit aber nicht nur personell, sondern auch geschäftlich gut entwickelt. Selbst in herausfordernden Zeiten wie in der Wirtschaftskrise 2008/2009 oder während der Corona-Pandemie 2020/2021 konnten wir eine beständige Auftragslage halten. Ein spezieller Fokus unserer Tätigkeiten liegt auf Südostasien, wo wir unter anderem Projekte für den Energiesektor übernehmen.

Was waren Ihre besonderen Highlights in den vergangenen 18 Jahren?

Hans Unger: Das Größte, was wir jemals verladen haben, war eine komplette Gasbohrinsel. Die unterschiedlichsten Baumaterialen und -elemente, darunter zum Beispiel 120.000 Tonnen Rohre, wurden von uns von Herstellern weltweit abgeholt und ins Einsatzgebiet im Kaspischen Meer vor der Küste Turkmenistans transportiert. Je nach Streckenabschnitt und Transportgut per Straße, Schiene und natürlich Charterschiff.

Herr Groß, wenn Sie dies hören, freuen Sie sich auf Ihre neue Aufgabe?

Marcel Groß: Sehr. Mir ist aber auch klar, dass ich erst einmal in die Fußstapfen von Hans Unger hineinwachen muss. Er hat in den vergangenen Jahren gemeinsam mit dem Team hier sehr viel erreicht und aufgebaut. Ich durfte dies selbst mit begleiten und von ihm lernen. 2009 habe ich bei Züst & Bachmeier meine Ausbildung aufgenommen. Damals musste noch mein Vater den Ausbildungsvertrag unterschreiben, weil ich unter 18 war. Danach ging es stetig voran. Vor dem Wechsel in die Niederlassungsleitung war ich als Senior Projektmanager tätig.

Welche Aufgaben umfasst Ihre neue Position und haben Sie sich bereits Ziele gesetzt, die Sie in den kommenden Jahren umsetzen möchten?

Marcel Groß: Ich habe bereits einige Pläne, wie wir die Niederlassung weiterentwickeln können. Dies erfolgt aber immer auch in enger Zusammenarbeit mit dem Team. Wir arbeiten hier mit sehr flachen Hierarchien und unterstützen uns gegenseitig. Generell trage ich als Niederlassungsleiter aber die Verantwortung und berichte an die Geschäftsführung der Gruppe. Meine aktuellen Schwerpunkte liegen zum einen in den USA, wo wir bereits jetzt regelmäßiges Geschäft haben, das ich perspektivisch ausbauen möchte, und zum anderen in der Türkei, die mir sehr am Herzen liegt. Um die Aktivitäten dort zu erweitern, haben wir sogar ein neues Teammitglied eingestellt.

Hans Unger: Ich möchte abschließend noch sagen, dass ich sehr gerne hier gearbeitet habe. Ich freue mich jetzt aber auch darauf, mehr Zeit für ehrenamtliches Engagement zu haben, Reisen mit meiner Frau zu unternehmen und noch einmal die eine oder andere neue Sprache zu lernen. Ich denke, jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt für den Wechsel an der Spitze. Nach 18 Jahren haben sich viele Dinge eingeschliffen, aber die Zeiten ändern sich und bestimmte Abläufe können anders vielleicht besser gestaltet werden. Marcel Groß wird mit frischem Blick die Dinge bewerten und unser Team am Standort Düsseldorf in die Zukunft führen. Ich wünsche ihm dafür viel Erfolg!

+++

Die Universal Transport Gruppe bedankt sich bei Hans Unger für sein Engagement und seine herausragende Leistung über beinahe zwei Jahrzehnte, mit denen er maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens beigetragen hat. Wir wünschen ihm für den neuen Lebensabschnitt alles Gute!

Darüber hinaus begrüßen wir Marcel Groß in seiner neuen Position. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und wünschen ihm ebenfalls viel Erfolg bei seinen alten und neuen Aufgaben!

<< zurück zur Übersicht