Schliessen
17. September 2018

100-Tonnen-Mühlenmantel für Tschetschenien

Tschetschenien, eine im Nordkaukasus gelegene autonome Republik Russlands, ist in den vergangenen Jahren vor allem durch bewaffnete Auseinandersetzungen und zerstörte Häuser in die Schlagzeilen geraten. Doch geht der Wiederaufbau hier wieder voran. Moderne Hochhäuser und neuangelegte Boulevards zieren die Hauptstadt Grosny. Auch in anderen Landesteilen wird wieder stark gebaut.

Insgesamt besteht ein großer Bedarf an Baumaterialen in dem gut 15.000 Quadratkilometer großen Landstrich zwischen Schwarzem Meer und Kaspischem Meer. Und für die Zementherstellung werden große Mühlen gebraucht. Mit einer Vorbereitungszeit von drei Monaten übernahm Universal Transport dann die Lieferung des schweren Mühlenmantels.

Ausgangspunkt des Schwerlasttransports war das tschechische Prerov. Von dort aus musste der stählerne Koloss zum Hafen von Bratislava gebracht werden. Mit einer Gesamtlänge von ca. 54 m, 5 m Breite und 5,30 m Höhe und einem Gesamtgewicht von 203 to trat es die Schiffsreise via Constanta und Rostow am Don zu seinem russischen Zielpunktan. Den Straßentransport bewältige eine Sattelzugmaschine mit Kesselbrücke und Schubfahrzeug, wobei eine Gesamtabmessung von 53 Metern Länge, 5 Metern Breite und 5,3 Metern Höhe zu berücksichtigen waren.

Eine Hürde gab es schließlich noch zu bewältigen: Denn auf der ursprünglich geplanten Strecke in Tschechien wurde unerwartet eine Brückenbaustelle eingerichtet, sodass drei Wochen vor Transportbeginn eine neue Strecke gefunden werden musste. Wieder hieß es, diesen Abschnitt neu zu berechnen und genehmigen zu lassen- aber Ende gut, alles gut.

<< zurück zur Übersicht