Nachgefragt

Interview mit Berit Müller, die ein Duales Studium bei Universal Transport absolviert

Frau Müller, Sie haben kürzlich ihr Duales Studium aufgenommen. Erzählen Sie uns doch bitte kurz etwas zu Ihrem bisherigen Werdegang und wie Sie zu Universal Transport gekommen sind?

Ich habe im Sommer mein Abitur in Unna erfolgreich abgelegt und mich an der Fachhochschule der Wirtschaft in Paderborn für den Dualen Studiengang BWL Vertriebsmanagement beworben. Auf der Suche nach einem Unternehmen bin ich auf Universal Transport (UT) gestoßen, das bei uns in der Region ein bekanntes Unternehmen mit einem sehr guten Ruf ist.

Bis dahin war ich mit dem Thema Logistik noch nicht in Berührung gekommen, aber nach den ersten Gesprächen habe ich festgestellt, dass die Tätigkeiten bei UT sehr spannend und vielfältig sind. Das Unternehmen ist international aufgestellt und bietet im Rahmen des Studiums auch Auslandsaufenthalte an. Zudem stimmt der finanzielle Aspekt und UT übernimmt sogar meine Studiengebühren.

Anfang Oktober habe ich mein Studium aufgenommen. In den kommenden drei Jahren werde ich meinen Bachelor machen und dabei abwechselnd drei Monate in der Uni und drei Monate im Unternehmen sein.

Wie ist Ihr Start bei UT verlaufen?

Ich durfte schon vor Studienbeginn bei UT reinschnuppern und erste praktische Erfahrungen sammeln, die mir für den Start des theoretischen Teils in der Uni geholfen haben. In dieser Zeit habe ich sogar schon den Schwertransport eines Saugbaggers von Paderborn nach Delbrück direkt in der Fahrerkabine begleitet. Das war wirklich spannend und auch hilfreich für die Arbeit im Büro. Dort bin ich übrigens wirklich herzlich von meinen neuen Kollegen empfangen worden. Es herrscht insgesamt ein sehr nettes und offenes Betriebsklima.

Aktuell unterstütze ich den Bereich Vertrieb. Nach kurzer Einarbeitungszeit kümmere ich mich schon eigenständig um die Erstellung von Angeboten und trage Informationen über potenzielle Transporte zusammen. Dabei haben meine Kollegen immer ein offenes Ohr für meine Fragen, unterstützen mich und geben mir wertvolle Tipps. In den kommenden drei Jahren werde ich noch andere Abteilungen kennenlernen und mir so ein Gesamtbild von den verschiedenen Unternehmensbereichen machen können.

Insgesamt kann ich bislang nur Positives berichten. Das Thema Transport und Logistik hat es mir mittlerweile wirklich angetan. In der täglichen Arbeit ist man mit so vielen verschiedenen Menschen – Kunden wie auch Kollegen – in Kontakt und lernt unterschiedlichste Branchen kennen.

Und sind Sie privat auch schon in Paderborn angekommen?

Paderborn ist für mich nicht völlig unbekannt, da mein Heimatort nicht weit weg liegt. Trotz dieser Nähe habe ich mich bewusst dafür entschieden, nach Paderborn zu ziehen. An der Stadt mag ich die kurzen Wege und die vielen netten und offenen Menschen. Ich habe schnell Anschluss gefunden und spiele bereits für einen neuen Fußballverein – Grün-Weiß Paderborn. Das war mir wichtig, da Fußball schon immer zu meinem Leben gehört hat und jetzt vor allem einen guten Ausgleich zu Arbeit und Studium darstellt.

Zurück