Fix durch Berlin

Einen kurzfristigen Auftrag nahm Universal Transport im 1. Quartal 2018 in Berlin für den Transport von zwei Tunnelkühlern an.

Nur zwei Tage blieben Zeit, eine am Ende innerhalb von drei Stunden Fahrt absolvierte Strecke auf den Straßen der deutschen Hauptstadt zu planen. Der Wasserweg zum Westhafen war zu diesem Zeitpunkt keine Lösung, da die Berliner Kanäle zugefroren waren und der Einsatz eines Eisbrechers mit der schweren Fracht den Anleger zerstört hätte.

Also berechnete das Universal-Transport-Team die Statik für viele Brücken, darunter jener Überführung an der Beusselstraße über die Gleise der Ringbahn in der Nähe des Westhafens, um den effizientesten Weg auf der Straße zu finden. Die für ein Projekt ich China bestimmten Tunnelkühler mit einem Gesamtgewicht von 174 Tonnen waren nicht für alle Routen geeignet. Da die Zeit knapp war, wurden zwei Fahrzeuge –Schwerlastzugmaschinen mit 16 Achsen – hintereinander eingesetzt und darauf verzichtet, ein Fahrzeug die mit Ladegut allein dreistündige Hinfahrt zweimal zu bewältigen.

Zurück